Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Ein erster Einblick in ganz unterschiedliche Kriterien“

Aula einer Hochschule mit Studierenden
Hochschulrankings helfen dir dabei, die passende Hochschule zu finden. Der persönliche Besuch vor Ort kann dadurch aber nicht ersetzt werden.
Foto: Sonja Trabandt

Hochschulrankings – Interview

„Ein erster Einblick in ganz unterschiedliche Kriterien“

Was bringen Hochschulrankings wirklich und wie kommen die Bewertungen zustande? abi>> hat für dich bei Petra Giebisch nachgefragt, der Leiterin für nationale Rankings beim Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

abi» Frau Giebisch, inwieweit können sich Abiturienten bei ihrer Studienwahl an Rankings orientieren?

Petra Giebisch: Angesichts der Zahl an Studiengängen ist dies auf jeden Fall eine Orientierungshilfe. Mit dem CHE-Ranking bekommen Studieninteressierte einen ersten Einblick in ganz unterschiedliche Kriterien, nach denen man einen Studiengang auswählen kann.

abi» Welche Kriterien werden beim CHE-Ranking konkret betrachtet?

Portrait Petra Giebisch

Petra Giebisch

Foto: privat

Petra Giebisch: Es sind zahlreiche Kriterien wie zum Beispiel das Profil des Studiengangs und mögliche Schwerpunkte, die Größe des Fachbereichs oder in welcher Form Unterstützung zu Beginn des Studiums geleistet wird. Diese Merkmale gehen aus dem Ranking entweder durch vergleichende Bewertungen oder in Form von beschreibenden Informationen hervor. Auf diese Weise kann jeder das vielfältige Angebot an Studiengängen auf die eigenen Interessen einschränken. Hat man eine engere Auswahl getroffen, ist es ratsam, sich vor Ort mit den Bedingungen vertraut zu machen und die Studienberatung aufzusuchen.

abi» Wie werden beim CHE-Ranking die Daten erhoben und schließlich eingeordnet?

Petra Giebisch: Sie stammen aus drei Datenquellen. Es werden dazu alle Fakultäten befragt, die jeweiligen Lehrenden sowie alle Bachelorstudierenden ab dem dritten Semester, und zwar von sämtlichen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen. Die Daten werden per Online-Fragebögen erhoben. Dabei werden die beteiligten Professorinnen und Professoren von uns direkt angeschrieben und die Studierenden aus Datenschutzgründen über das Immatrikulationsamt.

abi» Und welche Fragen werden dabei gestellt?

Petra Giebisch: Bei der Befragung der Fakultäten geht es um Informationen wie etwa die Zahl der eingeschriebenen Studierenden und Absolventen, die Höhe der zur Verfügung gestellten Forschungsgelder oder die abgelegten Promotionen. Die Lehrenden bitten wir, uns mitzuteilen, welche Voraussetzungen die Studieninteressierten mitbringen sollten. Diese Angaben fließen dann in die Fächerporträts des CHE-Rankings mit ein. Die Bachelorstudierenden wiederum bitten wir um ihr Urteil darüber, wie sie sich durch die Lehrenden betreut und unterstützt fühlen und wie sie die Räumlichkeiten bewerten.

abi» Welche Rankings kommen für deutsche Abiturienten infrage, die eine Hochschule im Ausland suchen?

Petra Giebisch: Das Äquivalent zum CHE-Ranking ist das internationale Ranking U-Multirank. Es ist ähnlich aufgebaut mit unterschiedlichen Kriterien und bietet dabei Vergleiche auf der Ebene ganzer Hochschulen sowie auch einzelner Fächer. Auch mit U-Multirank können Studieninteressierte sich gut orientieren. Wir haben aktuell 1.700 Hochschulen aus 96 Ländern im Ranking – da kann also jeder den Studienort finden, der zu den eigenen Interessen passt.

Weitere Informationen

 

Berufsfeld-info.de
Infoportal der Bundesagentur für Arbeit zu Ausbildung, Studium und Weiterbildung.
www.berufsfeld-info.de

 

BERUFENET
Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild.
www.berufenet.arbeitsagentur.de

 

studienwahl.de
Infoportal der Stiftung für Hochschulzulassung in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „Finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen.
https://studienwahl.de/

 

Hochschulkompass
Das Hochschul- und Studiengangsinformationssystem der Hochschulrektorenkonferenz bietet Informationen über deutsche Hochschulen und internationale Kooperationen.
www.hochschulkompass.de

 

CHE Hochschulranking
Datenbank mit Informationen für die Wahl des richtigen Studienfachs und der passenden Hochschule. Seit 1998 wurden mehr als 140 Universitäten und über 250 Fachhochschulen und Berufsakademien im Ranking berücksichtigt.
https://ranking.zeit.de

 

U-Multirank
Internationales Hochschul-Ranking von über 1.600 Universitäten und Hochschulen in mehr als 95 Ländern. Angestoßen und finanziert wurde dieses Ranking von der Europäischen Union.
www.umultirank.org

 

Centrum für Hochschulentwicklung gGmbH
Die Aufgabe des CHE ist die Liberalisierung und Modernisierung des deutschen Hochschul- und Wissenschaftssystems.
www.che.de

abi>> 17.05.2019