Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Studium in Teilzeit ist eine Seltenheit

Teilzeit

Studium in Teilzeit ist eine Seltenheit

Mehr als ein Drittel aller Deutschen arbeitet zeitlich reduziert. Doch im Studium ist das Thema Teilzeit noch nicht weit verbreitet. Das fand nun das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) heraus.

Demnach gehen derzeit nur rund sieben Prozent der deutschen Studierenden einem Teilzeitstudium nach. Das waren im Wintersemester 2015/16 laut Statistischem Bundesamt 190.000 Menschen. Damit liegt Deutschland im Ländervergleich der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) unter dem Durchschnitt. Beispielsweise studieren in den weltweit 35 OECD-Mitgliedsstaaten etwa 18 Prozent in einem Teilzeit-Bachelorstudium, in Deutschland sind es nur zehn Prozent.
Das liegt laut CHE zum einen daran, dass Teilzeitstudierende keine Förderung durch BAföG erhalten. Zum anderen stand im Wintersemester 2017/18 nur jeder achte Studiengang in Deutschland explizit jenen offen, die zeitlich reduziert lernen möchten. Immerhin: Der Anteil stieg im Vergleich zum Wintersemester 2015/16 um knapp zwei Prozent. Die höchste Quote an Studiengängen, die auch in Teilzeit studiert werden können, weisen das Saarland (65 Prozent) und Hamburg (54 Prozent) auf. Generell werden eher Master- als Bachelorstudiengänge auch in Teilzeit angeboten.

Mehr Infos

Centrum für Hochschulentwicklung
www.che.de

abi>> 04.10.2017

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik