Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Professuren für Nachwuchswissenschaftler

Förderprogramm

Professuren für Nachwuchswissenschaftler

Bis 2032 sollen bundesweit 1.000 Forscher entfristete Verträge bekommen. Beschlossen hat das die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK), ein Zusammenschluss aus Bund und Ländern. Ihr neues Professuren-Programm ist nun gestartet.

Junge Wissenschaftler, die an der Universität arbeiten, sind oft jahrelang befristet angestellt und leben in ständiger Unsicherheit, wie es beruflich weitergehen soll. Um die Karrierewege planbarer zu machen, wurde nun ein Förderprogramm verabschiedet: Bis zum Jahr 2032 sollen bundesweit 1.000 sogenannte Tenure-Track-Professuren vergeben werden. Dafür stellt der Bund eine Milliarde Euro bereit.

Bei dem Tenure-Track-Verfahren bekommen Promovierte die Chance, nach einer befristeten Bewährungszeit von etwa sechs Jahren eine Lebenszeit-Professur zu erhalten. In einer ersten Auswahlrunde haben nun 34 Universitäten einen Zuschlag für die Förderung bekommen. Dafür wurden 468 Professuren geschaffen. Im Jahr 2019 können sich in einer zweiten Runde weitere Hochschulen für das Förderprogramm bewerben.

Mehr Infos

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)
www.gwk-bonn.de  

abi>> 29.09.2017

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik