Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Mehr Abiturienten absolvieren FSJ, Auslandsjahr und Co

Studie

Mehr Abiturienten absolvieren FSJ, Auslandsjahr und Co

Mehr als jeder vierte Abiturient startet nach dem Abschluss nicht sofort ins Studium oder in eine Ausbildung, sondern macht ein FSJ oder verbringt eine Zeit im Ausland. Das geht aus einer Studie des DZHW hervor.

Die Wissenschaftler haben dafür Abiturienten ein halbes Jahr vor und nach der Abschlussprüfung befragt. Gut die Hälfte davon startete nach dem Abitur direkt in ein Studium, 16 Prozent in eine Berufsausbildung. Etwa 30 Prozent legten aber eine Übergangszeit ein und absolvierte ein FSJ, jobbten oder verbrachten Zeit im Ausland. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als 2012. Als Grund wurden dafür häufig Unsicherheit bezüglich der eigenen Studien- und Berufswahl genannt. Die Zwischenzeit wird also auch zur Orientierung genutzt.

Die Befragten, die Probleme hatten, sich für ein Studium oder eine Ausbildung zu entscheidend, gaben als Grund häufig die Optionsvielfalt an. Diese sei so groß, dass sie orientierungslos mache. Auch Unklarheiten zu den eigenen Interessen wurden dabei genannt. Dennoch fühlten sich fast 40 Prozent der Abiturienten gut über ihre Möglichkeiten nach dem Abschluss informiert.

Mehr Infos

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung
www.dzhw.eu/aktuell/presse/ganze_pm?pm_nr=1503

abi>> 22.09.2017