Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Mangelnde Digitalisierung an deutschen Schulen

Digitalisierung

Mangelnde Digitalisierung an deutschen Schulen

Ein neuer Digitalpakt soll deutschen Schulen in den kommenden Jahren fünf Milliarden Euro für die Aufrüstung in Sachen Digitalisierung zur Verfügung stellen. Mehr als die Hälfte aller Lehrer (54 Prozent) würden den Unterricht gerne häufiger mit digitalen Medien gestalten, doch diese stehen oft nicht ausreichend, oder nur in speziellen Räumen zur Verfügung.

Aber nicht nur die fehlenden Endgeräte stellen ein Problem dar. Selbst wenn diese vorhanden sind, scheitert ihre Nutzung an technischen Pannen (36 Prozent) oder auch am Fehlen pädagogischer Konzepte (13 Prozent) speziell für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

Eine große Mehrheit der Lehrer wünscht sich deshalb mehr Weiterbildungsmöglichkeiten im digitalen Bereich. Schließlich gehört zu interessantem Unterricht nicht nur die Beherrschung der Technik, sondern auch ein passendes Unterrichtskonzept.

Deshalb stößt der Digitalpakt der Bundesregierung bei vielen Lehrern auf Zustimmung. Bitkom- Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder ist der Meinung, dass digitale Geräte in allen Unterrichtsräumen Standard sein sollten. Die Befragung von 503 Lehrern hierzu ergab, dass 93 Prozent bezweifeln, ob die zur Verfügung gestellten Mittel für diese große Aufgabe ausreichen werden.

abi>> 14.03.2019