Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Wieder weniger Teilzeitarbeit

IAB-Studie

Wieder weniger Teilzeitarbeit

Nach einem langen Aufwärtstrend wurden die Teilzeitjobs im zweiten Quartal 2018 anteilig wieder von der Vollzeit überholt. Insbesondere die rückläufige Zahl der sogenannten Minijobs drückt die Quote, während die sozialversicherungspflichtige Teilzeit weiter steigt. Das ergab eine Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Mit knapp 40 Prozent liegt die Teilzeitquote leicht unter dem Stand des Vorjahres. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit ist dagegen mit 30 Stunden im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen. Vollzeitbeschäftigte arbeiten im Schnitt 38 Stunden, Teilzeitbeschäftigte 17 Stunden.

Die Hauptursache für diese Entwicklung sehen die Forscher des IAB darin, dass seit einigen Monaten einzelne Wirtschaftszweige einen größeren Bedarf an Arbeitszeit haben. Hierzu zählen unter anderem die Branchen Verkehr und Logistik sowie Sicherheitsdienstleistungen und Zeitarbeit. Durch die starke Konjunktur im ersten Halbjahr wurden außerdem mehr Überstunden geleistet und Arbeitszeitkonten aufgefüllt.

Mehr Infos

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

www.iab.de/de/informationsservice/presse/presseinformationen/az1802.aspx

abi>> 12.10.2018

weitere beiträge