Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Mehr Akademiker als vor einer Generation

Akademisierung

Mehr Akademiker als vor einer Generation

Immer mehr junge Menschen in Deutschland erreichen einen höheren Bildungsabschluss als ihre Eltern. Unter den heute 30- bis 34-Jährigen besaß fast jeder Dritte einen Hochschulabschluss, im Gegensatz zu knapp jedem Fünften der heute 60- bis 64-Jährigen – das zeigen Ergebnisse des Mikrozensus 2017 des Statistischen Bundesamtes.

Insbesondere Frauen erreichen häufiger einen Hochschulabschluss als zuvor: Jede Dritte der 30- bis 34-Jährigen hat ein abgeschlossenes Studium – doppelt so viele wie im Alter von 60 bis 64. Bei den Männern ist die Entwicklung nicht ganz so drastisch: 27 Prozent der 30- bis 34-Jährigen haben einen Hochschulabschluss gegenüber 22 Prozent der 60- bis 64-Jährigen. Somit hatten in der älteren Generation insgesamt deutlich mehr Männer einen akademischen Abschluss. In der jüngeren Generation hingegen sind es nun die Frauen, die in der Mehrzahl sind.

Gleichzeitig absolvieren tendenziell weniger junge Menschen eine duale Berufsausbildung. Unter den 60- bis 64-Jährigen waren es noch 55 Prozent, bei den 30- bis 34-Jährigen hingegen nur noch 45 Prozent. Auch die Meister- oder Technikerausbildung beziehungsweise ein gleichwertiger Fachschulabschluss ist um ein Prozent weniger genutzt geworden.

abi>> 14.09.2018

weitere beiträge