Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Immer mehr Abiturienten in der Ausbildung

Berufsbildungsbericht 2018

Immer mehr Abiturienten in der Ausbildung

Knapp 145.000 Studienberechtigte haben im Jahr 2016 eine duale Berufsausbildung begonnen. Mit einem Anteil von fast 29 Prozent an allen neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen ist das ein neuer Spitzenwert, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im vorläufigen Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018 bekanntgibt.

Zudem verfügen inzwischen mehr Ausbildungsanfänger über eine Studienberechtigung als über einen Hauptschulabschluss. Typische Ausbildungen, die Menschen mit höheren Schulabschlüssen wählen, sind im kaufmännischen Bereich sowie in der Medien- und der IT-Branche zu finden.

Dies sind einige Ergebnisse, die der vorläufige Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018 zutage förderte. Er bietet zudem Informationen dazu, wie Berufsorientierung an Schulen und anderen Einrichtungen gut gestaltet werden kann und wie sich Jugendliche in Sachen Berufswahl verhalten. Denn gerade Abiturienten falle es schwer, sich aktiv um vermeintlich weniger attraktive Ausbildungsstellen zu bemühen, wenn es im Wunschberuf nicht klappt, führt das BIBB als Beispiel an.

Mehr Infos

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018 (vorläufig)

www.bibb.de/datenreport-2018

abi>> 24.04.2018