Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Zwischen Studium & Beruf

Lebensphasen

In vielen Glaubensrichtungen und Philosophien ist das Leben in Zyklen eingeteilt – zum Beispiel in Sieben-Jahres-Schritte. Man kann sich das Ganze so vorstellen: Bis zum 23. Lebensjahr ist die Phase des Lernens, dann die Phase des Praktizierens bis 46. Die Phase des Lehrens geht bis zum 69. Lebensjahr und die Rolle des Weisen kommt danach. Das Alter vom Erreichen der Volljährigkeit bis hin zum Vierteljahrhundert wurde mir jetzt zum wiederholten Male als Phase der Orientierung und Zielsetzung präsentiert. In dieser Zeit gilt es, die Weichen zu stellen, Fehler zu machen, Erfahrungen zu sammeln, um dann im nächsten Vierteljahrhundert richtig durchzustarten.
Die Indianer haben beispielsweise ein Ritual abgehalten, dass diesen Sprung ins Erwachsen-Sein unterstützt. Ein Ritual, das einem die Verantwortung, die damit einhergeht, vor Augen führt. Ich bin genau am Ende dieses Spektrums – 25 Jahre alt. Könnte ich also mein Erlebtes teilen, die Erlebnisse komprimieren und vielleicht auch den 18- bis 46-Jährigen vermitteln? Denn endlich fühlt es sich so an, als wäre ich bereit in die nächste Phase überzutreten und wirklich produktiv zu werden.

Autor: Manuel  |  Rubrik: orientieren  |  17.08.2016
Autor: Manuel
Rubrik: orientieren
17.08.2016

Zwischen Studium & Beruf

Eine neue Kultur

Kultur, das sind die Werte, Feste und Institutionen von Volksgruppen, die von allen hervorgebracht und geteilt werden. Sie besteht und lebt weiter durch Menschen und ihre Aktivitäten. Heutzutage gibt es dutzende Kulturströmungen innerhalb einer traditionellen Kultur und noch mehr Subkulturen. Alle haben tradierte Muster und Gewohnheiten. Ich finde, dass wir neue Wege des Zusammenlebens brauchen, um regenerativ auf unserem Planeten wirtschaften und respektvoll miteinander umgehen zu können. Welche Kultur kann das schaffen?
Während meines „Cultural Emergence Leadership Course“ war genau das die Leitfrage: Wie kann man einen Kulturwandel in Gang setzen ohne dabei die Vielfalt zu zerstören. Wie genau kann man Zusammenarbeit, individuelle Werte und vorhandene Kulturschätze nutzen, um eine achtsamere und fruchtbarere Gemeinschaft zu schaffen? Besonderes in Anbetracht der Vorkommnisse im Olympia-Einkaufszentrum in München kamen dabei jedoch mehr Fragen als Antworten zum Vorschein. Durch Workshops und Gemeindearbeit will der Kurs diese Fragen beantworten und Prozesse in Gang setzen. Ich bin sehr gespannt, ob das gelingen kann und würde mich freuen, in diesem Bereich beruflich Fuß fassen zu können.

Autor: Manuel  |  Rubrik: orientieren  |  03.08.2016
Autor: Manuel
Rubrik: orientieren
03.08.2016

Zwischen Studium & Beruf

Goodbye UK?

Eigentlich freute ich mich darauf, den Sommer in Deutschland zu verbringen. Nach meinen Prüfungen und einem Aufenthalt im spirituellen Ökodorf Findhorn, kaufte ich ein Ticket, um zur Abschlussfeier meines Bruders daheim zu sein. Doch als es mit Bus und Bahn nach Hause ging, buchte ich bereits die Tickets für die Rückfahrt: zum „Cultural Emergence Leadership Training“ in Wales und einem Permakulturkurs an der Ostküste Englands. Dabei spiele ich im Moment mit dem Gedanken, England ganz hinter mir zu lassen.
Vor dem Referendum habe ich mir nicht viele Gedanken zum Brexit gemacht, wurde vom Resultat aber dann doch überrumpelt. Nicht nur wegen den politischen und ökonomischen Konsequenzen, sondern auch, wie entsetzt und traurig meine englischen und schottischen Freunde darüber waren. Irgendwie zog mich das ganz schön runter. Was sollte ich also tun? Soll ich bei meinem nächsten Besuch auf der Insel das Konto leer räumen und dann dem Vereinigten Königreich den Rücken kehren?
Auf jeden Fall möchte ich endlich einen festen Job haben. Schon seit Monaten habe ich meinen Abschluss, aber mich bisher nur mit Gelegenheitsjobs herumgeschlagen. Wenn ich für eine feste Stelle England verlassen müsste, wäre das also auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Autor: Manuel  |  Rubrik: orientieren  |  15.07.2016
Autor: Manuel
Rubrik: orientieren
15.07.2016