Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Studieren mit Kind

Nach so langer Zeit ...

... habe ich mich aufgerafft, um endlich mal wieder einen Beitrag zu schreiben.

Abgehalten hatten mich bis jetzt die üblichen Dinge: Arbeit, Uni, Tochter.

Hatte ich bereits erwähnt, dass ich von meinem 400-Euro-Job in eine echte Teilzeitstelle aufgestiegen bin? Ja, hatte ich. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass die paar Stunden mehr meine Zeitplanung so sehr gefährden. Trotzdem bin ich in der Endphase meines Studiums angelangt. Und die will ich so schnell wie möglich hinter mich bringen! Das bedeutet aber, dass ich dieses Semester in Vollzeit studieren muss, also in den Modulen elf und zwölf die Prüfungen ablegen.

In Modul elf habe ich mich auch schon soweit eingelesen, dass ich weiß, worum es geht. Bei Modul zwölf habe ich davon nicht die geringste Ahnung. Irgendwas mit Kultur eben. Die nächsten zwei Wochen werde ich also damit verbringen, mir einen Überblick über den Stoff zu verschaffen, denn: Am 15. Juni. läuft die Anmeldefrist für die Prüfungen ab. Bis dahin sollte ich außerdem herausgefunden haben, ob ich nun jeweils eine Hausarbeit UND eine mündliche Prüfung machen muss – also insgesamt vier Prüfungsleistungen – oder ob ich Hausarbeit ODER mündliche Prüfung ablegen muss. Die Angaben im Studienportal und in der Prüfungsordnung widersprechen sich da, der Modulbetreuer hat noch nicht geantwortet und in Moodle kann ich dazu gar nichts finden. In einem Präsenzstudium könnte ich das wohl einfacher herausfinden. Aber ein Präsenzstudium mit festen Seminarterminen würde ich nicht hinkriegen. Niemals. Selbst ohne Job, nur mit Kind, stelle ich mir das schwierig vor. Also ärgere ich mich nicht, sondern warte noch ein paar Tage ab.

Ach ja, Seminar: Um ein passendes Präsenzseminar müsste ich mich auch demnächst mal kümmern. Passend heißt: Es sollte in Wohnortnähe stattfinden, um die Reisekosten niedrig zu halten, und es sollte inhaltlich mit meinen beiden Modulen zu tun haben. Also irgendwas mit Kultur.

Autor: Jasmin  |  Rubrik: studium  |  05.06.2013
Autor: Jasmin
Rubrik: studium
05.06.2013

Studieren mit Kind

Im Bett mit Tee

Wenn‘s auch tagsüber nicht richtig hell werden mag, mag ich irgendwie auch nicht. Ganz schlimmes Motivationsloch. November eben. Mieses Wetter, miese Laune, bei mir und bei Carla natürlich auch. Letzte Woche war das noch ganz anders, da waren wir auf einer Halloween-Party und waren sehr gruselig. Und lustig.

Aber damit ist jetzt Schluss! Jetzt ist‘s nur noch gruselig. Gerade komme ich aus der Bib, wo ich statt zu lesen eine Stunde aus dem Fenster gestiert habe… Dann habe ich mich aufgerafft und statt weiter Trübsal zu blasen eine Heißklebepistole erstanden. Das günstigste Modell. Wie lange die wohl hält? Damit wird Carlas Martinslaterne geklebt. Nächsten Montag ist nämlich Laternenzug (Martinskundgebung fände ich eine passendere Bezeichnung), ein lang ersehntes Highlight: Erzieher singen schräge Melodien durchs Megaphon, Kinder schwenken ihre Laternen und Eltern sind damit beschäftigt Kerzen anzuzünden und die Lippen stumm zu bewegen. Danach gibt’s Kinderpunsch und Glühwein. Eigentlich bräuchte man den vorher schon!

Außerdem bekommt Carla heute einen neuen (gebrauchten) Kleiderschrank, da müsste jemand (ich?) den alten ausräumen und nachmessen, ob der neue da so einfach in die Möbellücke passt… Und wegen der schlechten Laune sollten Carla und ich unbedingt noch eine Stunde in den Garten: Blumenzwiebeln setzen. Ach, fast vergessen: Milchreis muss auch noch gekocht werden (von mir?). Das gestrige Abendessen war derart ekelhaft (sagt Carla), dass ich ihr für heute ihr Lieblingsessen versprochen habe.

Wie mach ich das nur, es ist ja schon bald Mittag und ich komm gar nicht in die Gänge. Also wie immer: Kaffee kochen und loswursteln. Und die Uni auf die lange Bank schieben. Zumindest für heute. Oder abends weiterlesen…im Bett mit Tee?

Autor: Jasmin  |  Rubrik: studium  |  16.11.2012
Autor: Jasmin
Rubrik: studium
16.11.2012

Studieren mit Kind

Studienplan

Ich habe noch immer nichts gehört von meiner letzten Hausarbeit! Leider halten das meine Nerven nur dank sehr gut trainierter Verdrängungsmechanismen aus… Einmal täglich denke ich dann aber doch dran, und sehe nach, ob nicht doch schon ein Ergebnis vorliegt.

Außerdem habe ich meinen Studienplan überarbeitet. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend, denn die Prüfungsordnung erlaubt mir leider nicht, das letzte Modul und die Bachelorarbeit parallel zu bearbeiten. Hätte ich mir eigentlich gleich denken (oder noch besser: nachlesen!) können, aber so viel Naivität ist ja irgendwie auch ganz erfrischend! Das heißt, ich hätte im Sommersemester Modul zwölf und dann noch das folgende Wintersemester für den Abschluss. Das ist noch über ein Jahr! Ich wollte eigentlich fertig sein, bevor Carla in die Schule kommt!

Der einzige Ausweg: Modul zwölf in diesem Wintersemester bearbeiten! Das wird eng, denn im Wintersemester ist Weihnachten, Silvester und Carlas Geburtstag. Und es ist völlig unrealistisch anzunehmen, ich könnte in den Weihnachtsferien irgendetwas Nennenswertes für die Uni tun und für Carlas Geburtstag gehen auch ein paar Tage drauf. Ach ja, fast vergessen: Ich arbeite ja seit Kurzem auch noch ein paar Stündchen mehr. Ob das klappt mit Modul zwölf?

Ich werde noch mal drüber schlafen und die zuständige Dame im Prüfungsamt mit Fragen beglücken...

Für ein grundsätzliches Problem in meinem (und Carlas) Leben zeichnet sich aber eine Lösung ab: Im Familienzentrum um die Ecke wird montags eine Bastelstunde für Kinder angeboten! Ich werde also auf dem Sofa sitzen und lesen, während sich Fachpersonal mit der Impro-Bastelwut meiner Tochter herumschlägt. Wunderbare Vorstellung! Das muss natürlich getestet werden!

Autor: Jasmin  |  Rubrik: studium  |  09.11.2012
Autor: Jasmin
Rubrik: studium
09.11.2012