Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Von Leseratten und Bücherwürmern

Eine Buchhändlerin hilft einer Kundin bei der Auswahl eines Buchs.
Wer sich für die Ausbildung zum Buchhändler entscheidet, sollte nicht nur ein Bücherwurm sein. Kommunikationsfreude und Verkaufstaltent gehören ebenso zu den Anforderungen.
Foto: Thomas Lohnes

Buchhändler – Hintergrund

Von Leseratten und Bücherwürmern

Den ganzen Tag zwischen tausenden von Büchern verbringen, in den neuesten Krimis schmökern und über aktuelle Bestseller diskutieren: Was für Literaturfans nach einer traumhaften Vorstellung klingt, ist für Buchhändler Realität. Doch um als Buchhändler erfolgreich zu sein, ist weit mehr als die Liebe zum gedruckten Wort gefragt.

Natürlich, Buchhändler lieben Bücher und lesen gerne. Das bestätigt auch Monika Kolb-Klausch: „Die Liebe zum Buch und die Kompetenz im Bereich der Literatur ist der Hauptgrund für diese Berufswahl. Das ist richtig, wichtig und notwendig.“ Monika Kolb-Klausch ist Bildungsdirektorin im Börsenverein des deutschen Buchhandels und Geschäftsführerin des Mediacampus. Das Tochterunternehmen des Börsenvereins ist die zentrale Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Buchbranche.

Die Expertin weist aber auch auf die Anforderungen hin, die an junge Menschen gestellt werden, die sich für diesen Beruf interessieren: „Der Buchhandelsmarkt hat sich enorm verändert. Der Wettbewerb ist vielfältiger geworden, daher sind auch weitergehende Kompetenzen notwendig, die während der Ausbildung vermittelt werden“, betont sie und ergänzt: „Wichtig sind eine wirtschaftliche Herangehensweise, eine hohe Affinität zu unterschiedlichen Medien sowie Organisationsgeschick. Und sehr wichtig ist, dass man als Buchhändler leidenschaftlich und erfolgreich Bücher an die Kunden bringt. Die Verkaufskompetenz darf nicht fehlen!“

Von Sortimentsgestaltung bis Verkauf

Ein Porträt-Foto von Monika Kolb-Klausch

Monika Kolb-Klausch

Foto: privat

Ein angehender Buchhändler lernt alles, was in einer Buchhandlung ansteht – von der Sortimentsgestaltung über die Beratung von Kunden bis hin zum Verkauf. Aber auch das Erstellen von Marketingkonzepten sowie die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen wie Autorenlesungen gehören zum Aufgabenspektrum.

Begleitend zur beruflichen Ausbildung besuchen die angehenden Buchhändler eine Berufsschule. In Deutschland gibt es in verschiedenen Städten Fachklassen für Buchhändler. Der Unterricht kann wöchentlich an festgelegten Tagen stattfinden oder sich als Blockunterricht über verschiedene Zeiträume erstrecken. „Rund zwei Drittel der Buchhändler-Auszubildenden werden derzeit an unserer brancheneigenen privaten Berufsschule, dem Mediacampus Frankfurt, ausgebildet“, sagt Monika Kolb-Klausch.

In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre, bei entsprechend guten Noten kann sie in Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb auch um ein halbes oder ganzes Jahr verkürzt werden.

Veränderungsprozesse nutzen

2016 gab es insgesamt rund 1.100 laufende Ausbildungsverhältnisse und knapp 400 neue Ausbildungsverträge für Buchhändler. Die Betriebe stellen überwiegend Abiturienten ein. Rund 80 Prozent der angehenden Buchhändler sind weiblich. „Entgegen mancher pessimistischer Einschätzungen bleibt die Buchhandelsbranche stabil“, ist sich Monika Kolb-Klausch sicher. Sie erklärt: „Das Online-Geschäft der Buchhandlungen gewinnt weiter an Bedeutung. Der Kunde verbindet dabei die Online-Präsenz mit dem Besuch in seiner Buchhandlung und gibt gerne mehr Geld für sein Buch aus.“ Wie die Expertin erklärt, sei es die Aufgabe eines modernen Buchhändlers, sich diesen dynamischen Veränderungsprozessen der Branche mit Fachkompetenz und Begeisterung zu stellen.

Nach der Ausbildung gibt es verschiedene Perspektiven für eine berufliche Weiterentwicklung. Betriebsintern ist durch Weiterbildungen der Aufstieg zum Abteilungs- und später zum Filialleiter möglich. Absolventen mit Abitur können aber ebenso ein Studium mit Schwerpunkten wie Buchhandels-, Verlags- oder Medienmanagement sowie Buchwissenschaften in Erwägung ziehen.

Weitere Informationen

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchwort: Buchhändler/in)

https://berufenet.arbeitsagentur.de

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

https://jobboerse.arbeitsagentur.de

AusbildungPlus

Die Plattform des Bundesinstituts für Berufsbildung bietet einen Überblick über duale Studiengänge und Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikationen.
www.ausbildungplus.de

Börsenverein des deutschen Buchhandels

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels vertritt unter anderem die Interessen von Verlagen und Buchhandlungen, veranstaltet die Frankfurter Buchmesse und engagiert sich in der Leseförderung. Unter „Ausbildung“ findest du Infos zu Ausbildungsberufen in der Buchbranche.
www.boersenverein.de

abi>> 04.10.2017

weitere beiträge

  • zu BERUFE.TV (Öffnet sich in neuem Fenster)
  • zu den abi>> Podcasts